Archiv für den Monat: Mai 2013

Filmtipp für Singles

Ab heute läuft in den Berliner Kinos, zum Beispiel im Moviemento Kino Berlin Kreuzberg, eine hochgelobte Dokumentation über das (ungewollte) Leben als Single mit dem Titel „Love Alien“. Du hast keine Lust den Film alleine zu schauen? Dann mach doch einfach ein Event bei den Berliner Singles daraus, es ist ganz einfach.

Was ist schiefgelaufen, wenn du 30 wirst – und dein Kontostand in
Sachen Liebe noch auf Null steht?

Sie werden Dauersingles, absolute Beginner oder Menschen ohne
Beziehungserfahrung genannt. Sie haben nie Händchen gehalten oder im
Kino geknutscht. Wissen nicht, wie man einen Partner findet, “wie man
das macht” mit der Liebe. Haben sich verliebt, sind aber nie zurück
geliebt worden. Dabei ist ihnen ihr Defizit nicht zwangsläufig
anzusehen. Es gibt sie in dick und dünn, männlich und weiblich, alt und
jung. Unerkannt und ungeküsst leiden sie still für sich und richten sich
notgedrungen allein im Leben ein – einem immer nur vorläufigen Leben,
denn ganz können sie die Hoffnung doch nicht aufgeben…
Ein Jahr lang, vom 29. bis zum 30. Geburtstag, trägt Dokumentarfilmer
Wolfram Huke eine kleine Kamera bei sich. Ursprünglich wollte er mit ihr
auf Partnersuche gehen, doch dieser Plan geht nicht auf: Frauen und die
Liebe erweisen sich als kamerascheu. Stattdessen richtet Wolfram die
Kamera auf sich und seine Art zu leben, unternimmt Ausflüge in die Welt
der Liebenden und beginnt, an sich zu arbeiten. So entsteht eine
schonungslose Auseinandersetzung mit sich und den anderen, die einiges
zutage fördert. Nur keine einfachen Antworten.

Ein dokumentarischer Selbstversuch auf der Suche nach der ersten
Freundin. Der Trailer ist hier: