Archiv für den Monat: Januar 2015

Nach dem Date: Wie sage ich charmant, dass es kein weiteres Treffen geben wird?

Der erste Schritt ist schon einmal getan: Du hast in einer berliner Singlebörse  einen netten Mann oder eine sympathische Frau kennen gelernt, ihr habt Euch Nachrichten geschrieben um Euch vorzutasten und herauszufinden, ob es tendenziell passen würde und schließlich getroffen. Die Verabredung war nett und unterhaltsam, vielleicht hattet ihr sogar noch weitere Treffen um Euch besser kennenzulernen (man soll der Liebe ja Zeit geben). Irgendwann stellst Du jedoch fest, dass es nicht passt, er oder sie nicht deinen Erwartungen, Vorstellungen oder Wünschen entspricht und es aus Deiner Sicht keinen Sinn macht, sich wiederzutreffen. Dein Gegenüber sieht das jedoch nicht so und würde dich gerne wiedersehen. Wie erklärt iStock_000014876901XSmallman dem anderen am Besten ohne zu verletzen, dass es keine weitere Treffen geben wird?

Klar könntest Du dich sich selbst aus der Schlinge ziehen und den anderen dazu bringen, den Korb zu verteilen, indem man Dinge sagt, die den anderen garantiert abschrecken und die man bei Dates tunlichst vermeiden sollte. Zum Beispiel: klammern, über die Hochzeits- bzw. Kinderwünsche sprechen, eifersüchtig wirken, geizig, über vergangene Dates bzw. Exfreunde lästern usw. In der Hoffnung dies schreckt das Gegenüber ab und er serviert einen (hoffentlich so nett wie möglich) ab.

Allerdings ist diese Art und Weise sagen wir einmal nicht die feine englische Art, da man mit dem anderen ja bereits eine Zeit per Mail oder Telefon über sehr private Dinge gesprochen, ihn zumindest einmal persönlich getroffen und so ein Vertrauen aufgebaut hat.

Daher empfiehlt sich die Alternative „Es ist wie es ist“ und erklärt ihm oder ihr mit Respekt die eigenen Gefühle: Dass es leider nichts wird, da es einfach nicht passt, man den anderen nett findet, aber keine Gefühle entwickelt hat, der Funke nicht übergesprungen ist, er eher ein guter Freund ist oder was auch immer zutrifft. Man sollte sich immer fragen: Wie würde ich es mir wünschen?

„Ehrlich währt am längsten“ heißt es so schön. Eine große Portion Aufrichtigkeit gepaart mit den besten Wünsche für die weitere Suche und Zukunft ist in den meisten Fällen die wohl charmanteste Art „Goodbye zu sagen“. Liebe kann eben nicht erzwungen werden. Vielleicht geht es dem anderen ja genauso und schlussendlich ist er oder sie froh, dass Du es angesprochen hast. Das erfordert zwar etwas Mut, man erlangt jedoch umso mehr Anerkennung von seinem Gegenüber.