Archiv für den Monat: März 2015

Single-Zeit zur besten Zeit: 15 Gründe!

Friends having fun at a bar1. Sei spontan!
Genau jetzt kannst Du machen, was Du willst, ohne auf die Wünsche anderer achten zu müssen! Das ist nur Deine Zeit, also genieße sie!

2. Reise um die Welt!
Es gibt kaum eine bessere Art herauszufinden, wer man eigentlich wirklich ist, als auf einer langen, unvergesslichen Reise durch die verschiedensten Orte! Teile Deine Lebenserfahrung mit jeder sympathischen Person, die Dir auf Deiner Reise begegnet und sammle überall kostbare Erinnerungen.

3. Endlich wieder Dating!
In jeder noch so perfekten Beziehung kommt irgendwann ein kleiner Hintergedanke, der Dich wieder daran erinnert, wie viel Spaß das Dating in Berlin eigentlich macht. Jetzt bist Du frei! Keiner kann Dich davon abhalten, so viele Dates zu haben wie DU möchtest. Lerne ständig neue Singles kennen und wer weiß, vielleicht ist sogar die Person für’s Leben dabei!

4. Work hard, play harder!
Konzentriere Dich auf Deine Arbeit, denn jetzt kann Dich niemand ablenken. Nimm Dir aber zwischendurch auch mal wieder Zeit für Dich und das, was Du gerne machen willst.

5. Lerne Dich selbst kennen!
In keiner Zeit kannst Du Dich besser selbst kennenlernen, als in der Zeit, die Du alleine verbringst. Nutze diese Zeit um mehr über Dich zu erfahren! Probiere neue Styles, neues Essen, neue Aktivitäten, auch wenn Du manches zuvor nie mochtest, vielleicht gefällt es Dir ja jetzt!

6. Verbringe Deine Zeit mit Freunden und Familie!
Widme Deine Single-Zeit Deinen besten Freunden und Deiner Familie, denn egal, wie viele Menschen Du kennenlernen wirst, Freunde und Familie bleiben das Wichtigste. Und sobald Du wieder in einer Beziehung steckst, gehört die meiste Zeit natürlich Deinem Partner.

7. Raus aus der Stadt, rein ins Traumleben!
War da mal jemand, der Dich unglücklicherweise davon abhielt, in eine neue Stadt zu ziehen und ein neues Leben zu beginnen? Tja, jetzt nicht mehr! Verpasse nicht die Chance, etwas Neues zu erleben, neue Leute zu treffen und neue Herausforderungen zu meistern. Dein Zuhause ist da, wo Du am glücklichsten bist!

8. Single Player Game
Solange Du alleine bist, kannst Du jede beliebige, noch so langweilige Aktivität ausprobieren, die eben nur alleine funktioniert! Wie wär’s mit einem 500-seitigen Roman, Deiner Wahl?

9. Hab ich Reisen schon erwähnt?
Ehrlich, Du musst reisen! Entdecke Orte, von denen Du bisher nur Träumen konntest!

10. Du bist ein Mann?
Dann hol Dir einen Kasten Bier, lade Deine Freunde ein, leg die schmutzigen Füße auf den Tisch und schaue so lange Fußball, bis die leeren Bierflaschen Deine Sicht versperren!

11. Oder bist Du eine Frau?
Dann ruf Deine Freundinnen an und gehe mit ihnen nach einem dreistündigen Telefonat auf ein Event der Berliner Singles, zum Beispiel Shopping! Erwecke Deinen inneren Style wieder zum Leben, denn „Nein Schatz, das gefällt mir nicht“ oder „Nein Schatz, das ist viel zu teuer“ gibt es nun nicht mehr!

12. Lass die Sau raus!
Gehe jeden Abend aus, komm viel zu spät Heim und schlafe am nächsten Tag bis nachmittags aus! Moment, Du kannst gar nicht zu spät Heim kommen, denn nur Du bestimmst jetzt noch die Uhrzeit!

13. Ein gesamtes Bett für Dich allein!
Wie lange bist Du wohl schon nicht mehr in der guten alten Seestern-Manie in der Mitte Deines Bettes gelegen? Dann wird’s Zeit, denn irgendwann hast Du nur noch eine Seite zum Schlafen!

14. Erkenne Deine Stärken
…und nutze sie aus! Du könntest ein Instrument spielen, Sport treiben, ein Buch schreiben oder zum Beispiel auch handwerklich tätig werden. Verbringe jede freie Minute mit Deinen Stärken, bist Du so gut bist, wie Du schon immer sein wolltest. Übung macht den Meister!

15. Du wolltest schon immer ein Haustier?
Kauf Dir ein Haustier! Eine zweite Meinung gibt es nun nicht mehr, jetzt zählt einzig und allein Dein Wort! Doch bevor Du Dir ein Haustier zulegst, denke daran, dass es ein Lebewesen ist: Achte auf die Umgebung, in der es zukünftig leben soll, sowie auf Deine Zeit und Dein Geld. Wenn Du einen stressigen Ganztagsjob hast, solltest Du Dir keinen Hund zulegen, denn dieser benötigt Deine meiste Zeit und Deine volle Zuneigung!

Glückliche Berliner Singles

©Linleo

Zum internationalen Tag des Glücks haben wir die Berliner Singles nach ihrem ganz persönlichen Glücksrezept gefragt. Die Resonanz hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen und wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Berliner Singles bedanken, die uns geschrieben haben, was sie glücklich macht. Zwar definiert jeder das Glück ein bisschen anders, aber die große Mehrheit findet Glück in den kleinen Dingen; einem Lächeln, einem Sonnentag und Zeit mit geliebten Menschen. Wenn wir zum ganz persönlichen Glück beitragen konnten, indem Mitglieder bei uns ihren Traumpartner gefunden haben, macht uns das natürlich besonders froh. Einige besonders schöne Glücksrezepte haben wir für euch hier gesammelt:

  • Liebes Berliner Single Team,
    was macht mich glücklich? Ich habe inzwischen gelernt das, das Glück nur momentweise in unser Leben tritt und nie von langer Dauer ist. So wie eine meiner Lieblingsbands 2raumwohnung singt:“…immer wenn ich glücklich bin, weiß ich es wird nicht für immer sein…“ oder wie Udo Jürgens sagte: „Das Glück als Dauerzustand gibt es nicht. Es ist wie ein Vogel, der sich mal kurz auf unseren Schultern nieder lässt und dann weiter zieht. Diese Momente genieße ich. Ich jage dem Glück nicht hinterher, weil ich weiß, dass der kleine Vogel irgendwann von selbst zurückkehren wird.“
    Besser kann man es nicht sagen. Für mich persönlich sind das oft Momente draußen in der Natur, auf Radtour, oder auf dem Wasser, ein Ausblick auf eine herrliche Landschaft, Sonnenschein und blauer Himmel, ein schönes Blümchen das sich im Wind wiegt, ein schöner See, Libellen oder Schmetterlinge zu beobachten…. Ruhe und Zufriedenheit und ein Moment inneren Frieden zu finden in einem schönen Moment, das macht mich glücklich!
    Als langjährige Besi-Frau kann ich Euch aber auch sagen, ich hatte viele schöne Momente bei den Besis’s erlebt. Ohne damit Euch zu Munde reden zu wollen, nein wirklich weil es so ist. Ich habe schon so viele Dinge erlebt, die auf meiner „To-Do-Liste“ standen, tolle Menschen kennen gelernt und Ausflüge mit einer so netten, harmonischen Gruppe erlebt, da waren schon viele, glückliche Momente dabei. Und dafür bin ich dankbar. Es kann nicht jeden Tag strahlender Sonnenschein sein aber wenn Sie dann nach vielen grauen Tagen mal wieder raus kommt, freut man sich doch umso mehr, als wäre es jeden Tag so!  Und es war auch für mich ein Lernprozess, dass kein anderer Mensch  mein Glück bringt oder ein Partner dafür verantwortlich ist, sondern nur ich allein. Ich allein bin für mein Glück zuständig.
  • Mich würde eine innige Umarmung glücklich machen.
  • Was kann schon glücklich machen. Glück ist wenn man eine Berufung hat und ausüben kann bis zu Tode. Langeweile ist wahrscheinlich das größte Unglück. Glücklich sein muss man lernen, weil man Glück nicht mit Geld kaufen kann.
  • Frieden; Gesundheit; Freiheit; zu geben: Liebe, Mitgefühl, Verständnis,
    Wissen; Freunde; ein Partner; Dinge anzunehmen, wie sie sind; kreativ zu
    sein; Natur zu spüren; Sport und Bewegung; leckeres gesundes Essen,
    Wasser in der Natur; Erfolg im Beruf, mein Studium
  • Mich macht es glücklich, weniger Zeit für die Arbeit aufwenden zu müssen, damit ich Zeit für die schönen Dinge habe.
  • Mich anstrahlende Augen mit einem fröhlichen Lachen
  • Also für mich ist das beste Antidepressiva Fahrrad fahren… aber mein allerbestes Glücksrezept ist es, gute Musik aufzudrehen und hemmungslos zu tanzen. Dazu braucht es keine Vorbereitung und kann ganz einfach im Wohnzimmer geschehen.
  • Das Lächeln einer Frau, das Dir das Vertrauen gibt angekommen zu sein!
  • Frühling, ein Sonnentag, ein lieber Mensch, der mich gern hat und in den Arm nimmt, der in guten und schlechten Zeiten für mich da ist. Gesund zu sein.
  • Gesundheit, Frieden und Freiheit. Natürlich auch das Glück überhaupt. Eine Frau an seiner Seite zu haben, mit der man alles erleben und teilen kann.
  • Ehrliche und freundliche Menschen machen mich sehr glücklich.

 

Tag des Glücks – Zeit für eine Bestandsaufnahme

Am 20. März ist internationaler Tag des Glücks – ein guter Anlass darüber nachzudenken, was für einen persönlich Glück bedeutet und was einen glücklich macht.

In der Hektik des Alltags hat man häufig nicht Gelegenheit sein Leben mal aus der Vogelperspektive zu betrachten. Auf einer Skala von 1-10: Wie glücklich bin ich gerade? Könnte ich noch glücklicher sein – falls ja was fehlt mir dazu? Das sind Fragen, die man sich ab und an mal stellen sollte – sozusagen als eine Inventur seines Wohlbefindens.

Sollte man feststellen, dass das eigene Glücksbarometer aktuell nur bei 50% liegt und man dies ändern möchte hilft die Frage: In welchen Situationen war ich glücklich? Wandernd in der Natur? Zu Beginn der letzten Partnerschaft oder war ich glücklicher als Single? Beim Bowlen mit Freunden? Auf der Couch beim Lesen oder Fernsehen? Beim Feiern auf der letzten Singleparty? Im Urlaub am Stand oder in einer fremden Stadt?

postive_thinkingMein Tipp: Ein Glückstagebuch, in das man immer mal wieder Dinge notiert, die einen glücklich machen, hilft dabei zu erkennen was genau einen mit Glück erfüllt. In Zeiten, in denen es mal nicht so rund läuft, kann man dann in das Buch spicken und genau jene Dinge machen, die einen schon einmal beglückt haben, wie:  Neue Leute treffen, ausgehen, flirten und sich auf Dates begeben.

Das Aufschreiben dieser Momente hat nebenbei den tollen Nebeneffekt, dass man sich auf das Positive konzentriert und nicht wie wir es leider häufiger tun auf Dinge, die einen verletzt, geärgert oder frustriert haben.

Klar ist das nicht immer einfach und funktioniert auch nicht immer – aber wenn man es zumindest versucht ist schon einiges gewonnen. Also auf geht’s: Think positive!

Was macht Euch glücklich? Wie sieht Euer Glücksbaromter aus?

Flirten oder Fasten

^5748D416EF17D635ADEC0509AE85028121CA75F157AC299544^pimgpsh_fullsize_distrWer hat sich nach den turbulenten und vielfach durchgefeierten Tagen und Nächten der Karnevalszeit nicht geschworen, in der nächsten Zeit mal etwas kürzer zu treten? Keinen Alkohol, weniger Rauchen, Schokoladenverzicht, dafür mehr Sport und gesunde Ernährung stehen ganz oben auf den Listen, die sich viele Berliner Singles (zumindest mental) geschrieben haben. Doch ähnlich wie mit den guten Vorsätzen zu Jahresbeginn ist auch hier Durchhaltevermögen gefragt.

Die 7 Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostersamstag gelten ja traditionell als Fastenzeit, und auch wenn die religiösen Ursprünge dieses Brauchs für manche Singles keine allzu große Rolle mehr spielen, ist der Grundgedanke doch aktuell wie nie. Bewusst auf lieb gewonnene (schlechte) Angewohnheiten zu verzichten und dafür sich selbst und dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun ist hip und wenn man sich mal so umhört, macht das auch fast jeder. Wie sieht das bei euch aus, liebe Berliner Singles? Steht bei euch auch Fasten auf dem Programm oder ist euch das total egal und es geht munter weiter mit dem Flirt Chat in Berlin? Flirten statt Fasten quasi 🙂

Oder nutzt ihr die Zeit dazu, ganz bewusst mal ein paar Vorsätze anzupacken? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Frühjahrsputz beim Profil? Mein Tipp: Ladet doch gleich mal ein paar aktuelle Bilder in euer Profil und aktualisiert eure Profilinfos. Ich wünsche euch viel Vergnügen.