Love Bus

Wer gestern Abend die Tagesthemen gesehen hat weiß, wie schwer es Singles in China haben, den richtigen Partner zu finden. Denn durch die jahrzehntelange und rigorose Ein-Kind-Politik und durch die Bevorzugung von männlichen Nachkommen gibt es nun ein krasses Missverhältnis zwischen der Anzahl der Männer und Frauen. Viele Männer konkurrieren um wenige Frauen, und deren Ansprüche sind für chinesische Verhältnisse hoch. Partnervermittlungen in Peking haben deshalb Hochkonjunktur. Doch es gibt auch den Love Bus, die etwas andere Art, einen Partner zu suchen.

Der Love Bus quält sich allabendlich durch den Pekinger Feierabendstau. An Bord sind Singles auf der Suche nach dem passenden Partner. Die Damen sind normalerweise in der Unterzahl und erhalten ein Schild mit einem lachenden und eines mit einem weinenden Smiley. Die Herren dürfen sich durch das Mikro im Bus kurz vorstellen und erhalten dann entweder einen lachenden Smiley, das bedeutet, sie dürfen sich zu der Dame setzten und sie kennenlernen. Ein weinender Smiley heißt so viel wie „setz Dich nur nicht zu mir“.

In wie weit das Konzept des Love Bus funktioniert, wissen wir leider nicht. Zum Glück müssen Berliner Singles nicht erst in einen Bus steigen, um mögliche Partner kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu