Strandbars in Berlin

Es scheint so, als ob sich der Sommer 2013 jetzt wirklich anstrengt, um die Berliner Singles für den verregneten und kalten Frühling zu entschädigen. Mit den wärmeren Temperaturen steigen naturgemäß auch die Laune und der Flirtfaktor bei vielen Singles. Wer in diesem Jahr nicht in den Urlaub fahren kann oder noch eine Weile darauf warten muss, kann auch prima in Berlin Urlaub machen, Strandfeeling inklusive. Es gibt nämlich schon seit einigen Jahren die so genannten Stadtstrände, die mit viel Sand, Liegstühlen und Cocktails bei entsprechenden Temperaturen für Urlaubslaune sorgen und echt gute Ausgehtipps sind. Wir haben uns die Berliner Strandbars einmal genauer angesehen:

Fun in the sunIm Schönwetter am Mauerpark kann man sich nicht nur bedienen lassen, sondern sogar selber grillen, entweder mit dem eigen oder einem ausgeliehenem Grill. Und selbstverständlich ist Mann auch gleich zur Stelle, wenn die drei Damen vom Nachbargrill etwas Unterstützung beim Feuer machen benötigen. Einfach geht das Kennen lernen in Berlin ja wohl kaum.

Die Strandbar Mitte in der Monbijoustraße 3 ist die älteste und bekannteste Strandbar in Berlin. Mit Ausblick auf Spree und Museumsinsel kommt tatsächlich mitten in der Hauptstadt Urlaubsfeeling auf.

Das Deck 5 ist die höchstgelegene Strandbar Berlins, sie befindet sich nämlich hoch oben auf dem Parkhaus der Allee Arcaden. Klingt zuerst sehr gewöhnungsbedürftig, doch die Sicht von der Gethsemanekirche bis zum Fernsehturm spricht für sich. Eine bessere Entspannung nach einem anstrengenden Einkaufsbummel in Berlin ist kaum möglich.

Noch mehr Strandbars in Berlin findet ihr in dieser Liste der Berliner Strandbars. Wir wünschen euch einen entspannten Sommer!

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Strandbars in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu